Das dürfen Sie von uns erwarten

Hanseatische Tugenden und persönliches Engagement

Die Namen Klotz und Lindenau stehen in Schenefeld und Hamburg seit Generationen für Qualität, Verlässlichkeit und einen respektvollen Umgang mit Verstorbenen und den Trauerfamilien. Seit 1996 ist Bestattermeister Ralph Lindenau für das Beerdigungs­institut verantwortlich. Er lernte bei seinem Vater und Großvater, die das Unternehmen 1951 gegründet hatten, sowie bei verschiedenen renommierten Bestattungs­unternehmen in Nord­deutschland. Als Betrieb, der das Markenzeichen des Bundesverbands Deutscher Bestatter tragen darf, achten wir auf einen besonders sorgsamen Umgang mit den Verstorbenen. Für die bestmögliche Versorgung nutzen wir die modernen Räumlichkeiten des Ohlsdorfer Friedhofs.

Besonders am Herzen liegt uns darüber hinaus die individuelle Beratung der Angehörigen. Um alles ganz in Ruhe zu besprechen, kommen wir zu Ihnen, ganz gleich, ob Sie in Schenefeld, Hamburg oder im Umland zu Hause sind. Auf Wunsch und nach Absprache empfangen wir Sie gerne auch bei uns.

In Hamburg arbeiten wir eng mit dem Beerdigungs-Institut Ertel zusammen.

Besprechung im Beerdigungs-Institut Klotz in Schenefeld
Bestattungswagen vom Klotz Beerdigungs-Institut in Schenefeld

Ihre Ansprechpartner

  • Bestattermeister Ralph Lindenau, Geschäftsführer im Beerdigungs-Institut Ertel in Hamburg
  • Heike Reinhardt, Mitarbeiterin im Beerdigungs-Institut Ertel in Hamburg
  • Platzhalterbild für ein Porträtfoto
  • Katharina Stotzka, Mitarbeiterin im Beerdigungs-Institut Ertel in Hamburg
  • Dennis Horeis, Mitarbeiter im Beerdigungs-Institut Ertel in Hamburg
  • Mark Barraclough, Mitarbeiter im Beerdigungs-Institut Ertel in Hamburg
  • Hund Jiggy, Seelentröster im Beerdigungs-Institut Ertel in Hamburg

The Carl-Heinz Klotz Beerdigungsinstitut has years of experience with international repatriation services. We also offer a consultation in English. If you have questions in case of bereavement or funerals please call us or send us an email

Blick in die Firmenchronik

1951 gründete Carl-Heinz Klotz (*1923 in Hamburg) das Beerdigungs-Institut „St. Anschar“ Carl-Heinz Klotz. Den Zusatz „St. Anschar“ durfte der Gründer aufgrund der Tätigkeit seines Vaters Fritz Klotz, der Kommandit­gesellschafter des Beerdigungsvereins „St. Anschar“ von 1866 war, führen. Unterstützt wurde er von seinem Vater Fritz Klotz (1892-1980).

1958 trat Carl-Heinz Klotz mit seinem Unternehmen dem Landesfachverband Hamburg des Deutschen Bestattungs­gewerbes bei.

Am 1. November 1958 wurde dem Unternehmen das Fachzeichen verliehen.

1959 absolviert Carl-Heinz Klotz die Prüfung zum „Fachgeprüften Bestatter“.

1988 trat Ralph Lindenau, Sohn des Gründers und heutiger Inhaber, in das väterliche Unternehmen ein.

1992 Ralph Lindenau besteht Prüfung zum „Fachgeprüften Bestatter im Handwerk“.

Kooperation mit dem Bestattungs-Institut Clasen St. Anschar von 1993 bis 1996 (Tod von C.-H. Klotz).

Nach dem Tod seines Vaters 1996 führt Ralph Lindenau das Unternehmen heute in der 3. Generation fort.

2002 Ralph Lindenau legt Prüfung zum Funeralmaster / Bestattermeister ab